Meridol

Auf facebook konnte man sich als „meridol Produktexperte“ bewerben, die Glücksfee war mir mal wieder wohl gesonnen und ich darf testen. Juhuu.

image

Das Versprechen: gesünderes Zahnfleisch in drei Wochen mit dem kompletten System aus Zahnbürste, Zahnpasta und Mundspülung.

Da hat sich meridol aber was vorgenommen  😉 Ich habe sehr empfindliches Zahnfleisch und Zähne und war natürlich sehr gespannt ob das System hält was es verspricht.
Die Zahnpasta (75ml 2,25€) sowie die Mundspülung (0,4l 3,95€) sollen nicht die Symptome sondern die Ursachen für Entzündungen beheben.

Die einzigartige 2-fach Wirkformel sorgt für einen sofortigen und langanhaltenden Effekt.
Die aktiven Inhaltsstoffe verteilen sich umgehend im Mund und wirken sofort. Die Bildung von bakterieller Plaque wird langanhaltend gehemmt und Zahnfleischentzündungen wird effektiv vorgebeugt

Die Zahnbürste (2,85€) besitzt mikrofeine Borstenenden um die Zähne gründlich und schonend zu reinigen.

image

So und nun zur Wirkung.
Der Geschmack der Zahnpasta ist etwas gewöhnungsbedürftig für mich. Ein bisschen nach Anis, was ich eher nicht so gern mag. Ausser beim Griechen als Aperitif 😛 ( jaja der ouzo ) aber ich schweife ab. Nachdem ich den Gedanken an Gyros und laue Sommernächte verdrängt habe, konzentrierte ich mich wieder aufs putzen. Ich hatte gleich das Gefühl dass mein Zahnfleisch sich „wohlfühlt“ und meine Schmerzempfindlichkeit beim putzen etwas weniger ist. Das „Frisch-Gefühl“ im Mund ist angenehm (ausser dieser Anis-Geschmack ).
image

Die Zahnbürste hat mich positiv überrascht! Durch die „Microborsten“ reinigt sie wirklich gründlich und trotzdem schonend. Meine anfänglichen Bedenken, ob so eine weiche Bürste Plaque wirklich gründlich entfernen kann, haben sich in Luft aufgelöst! Ich habe bisher eine elektronische Zahnbürste benutzt, weil ich dieses supersauber Gefühl nach dem putzen so gerne mag. Die Meridol schafft dass auch, nur ohne „Aua – Effekt“ .

Die Mundspülung kannte ich bereits und ich denke die meisten von euch auch. Zum Glück schmeckt sie nicht nach Anis sondern einfach frisch und angenehm. Sie ist auch nicht so scharf, was mir sehr entgegen kommt. Manche Mundspülungen sind so intensiv im Geschmack dass mir der Mund noch ne halbe Stunde später brennt. Bei der Meridol – Spülung ist dass zum Glück nicht so, frisch und ein bisschen minzig so mag ich das.

image

Nach drei Wochen fleißigen testen kommt jetzt das Fazit :
Die Zahnbürste ist der Hit! Trotz weichen Borsten reinigt sie gründlich und effektiv. Meine elektrische Zahnbürste verstaubt gerade, hier gibt’s eine klare Kaufempfehlung.

Die Zahnpasta schmeckt mir nicht wirklich aber hier gilt Geschmäcker sind verschieden. Wer sich an Anis nicht stört oder es sogar mag, kann hier zugreifen.
Von der Wirkung des Systems bin ich begeistert. Saubere Zähne und gesundes Zahnfleisch wurden versprochen und absolut eingehalten.

Danke nochmal an Meridol fürs testen dürfen.

Advertisements

4 Gedanken zu “Meridol

  1. Sassi schreibt:

    Hey 🙂
    Von den drei Produkten kannte ich bisher nur die Mundspüllösung – und wie du schon sagst: das Gute an ihr ist, dass man nicht das Gefühl hat, dass einem der Mund wegbrennt *lach*

    Die Zahnbürste werde ich mir bestimmt mal angucken. Ich nutze nun schon länger Zahnbürsten mit weichen Borsten und bin mit der Reinigungswirkung top zufrieden.

    Liebe Grüße,
    Sassi 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s