Meine kleine Erfolgsgeschichte

Jetzt möchte ich mal ein bisschen Werbung für eine Produktgruppe machen. Die e-zigaretten.

Ich habe lange, lange geraucht. Im Schnitt eine Schachtel pro Tag und natürlich auch die Variante mit dem höchsten Nikotingehalt. Aufhören war zwar immer wieder mal Thema aber wie das so ist mit der Sucht, leichter gesagt als getan.

Der Mittester hat dann irgendwann so ein „Stangerl“ (so nenne ich meine E-zigaretten liebevoll ) mitgebracht.

image

Am Anfang habe ich mir nicht allzu viel davon versprochen. Aber nach einer Woche habe ich gemerkt dass mir
1. Die normalen Zigaretten nicht mehr schmecken
2. Ich nichts vermisse und
3. Ich mich irgendwie besser fühle. Das konnte ich aber noch nicht wirklich benennen, dazu später mehr.

Die Vorteile der e-zigaretten liegen auf der Hand .
Nachdem man einmal etwas viel Geld ausgegeben hat für ein Starterset  (je nach Hersteller und Gerät 50-100€) fängt man zum Geldsparen an.
Die Rechnung kann sogar ich als mathematische Null verstehen.
Eine Schachtel Zigaretten kostet ca 5 €.
Ein gutes liquid 6-7€ pro 10ml. So ein Fläschchen entspricht ungefähr 5 Schachteln Zigaretten, je nach Verdampfer den man verwendet. Ungefähr einmal im Monat sollte man den Verdampfer wechseln, hier liegen die Kosten bei ca 2-3 € pro e-zigarette.

image

Ich habe hier bewusst die teuren Produkte aufgezeigt, weil ich hier der Meinung bin lieber nicht an der falschen Stelle zu sparen. Die ganzen Horrorgeschichten, die man liest gehören entweder in das Reich der Mythen oder sind auf minderwertige Produkte zurückzuführen.
Die E-zigaretten die ich verwende sind von der Firma joytech, Verdampfer von aspire , das Liquid von happy-liquid .

So und nun weiter mit meiner Geschichte:
Seit meiner Jugend habe ich an Migräne gelitten, im Schnitt hatte ich ein bis zwei Anfälle pro Monat. Seit ich dampfe ist die Migräne so gut wie weg. Auch Infekte wie Erkältungen sind deutlich seltener und gehen, wenns mich mal erwischt, schneller wieder weg. Meine Kondition ist auch besser geworden  (ich mache mittlerweile sogar ein bisschen Sport )
Für mich ein weiterer Riesenvorteil ist dass ich und meine Wohnung nicht mehr nach Rauch duften.

Mittlerweile habe ich mehrere Geräte in verschiedenen Farben, einfach weil es mir Spaß macht schöne Dinge zu kaufen 😉

image

Für die Zukunft plane ich meine Nikotinsucht ganz zu überwinden, indem ich nach und nach Liquids mit geringeren Nikotingehalt benutze bis ich auf 0 bin.

Mein Fazit nach über einem Jahr dampfen :
Leute probiert es aus, geht in einen Laden, lasst euch beraten welche Variante für euch passt  (es gibt sooooooo viele verschiedene Verdampfer und Akkuträger ) und genießt die frische Luft um euch herum.

Advertisements

3 Gedanken zu “Meine kleine Erfolgsgeschichte

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s